Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Archiv

Suchbegriff oder Webcode

Pressearchiv

Versicherungsschutz im Homeoffice

Gesetzesänderung tritt in Kraft

Mit dem Inkrafttreten des Betriebsrätemodernisierungsgesetzes gilt ein erweiterter Unfallversicherungsschutz für Beschäftigte, die mobil arbeiten.

Bislang galt bereits: Beschäftigte stehen bei mobiler Arbeit – zum Beispiel im Homeoffice – unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Versichert waren neben der eigentlichen Arbeitstätigkeit auch sogenannte Betriebswege wie der Weg zum Drucker in einem anderen Raum. Anders als im Betrieb waren hingegen im…


Schülerinnen und Schüler der Sommerschulen in Rheinland-Pfalz sind gesetzlich unfallversichert

Auch in diesem Jahr war der rheinland-pfälzische Schulbetrieb pandemiebedingt über einen langen Zeitraum eingeschränkt. Zum Ausgleich der dadurch bedingten Lerndefizite mancher Schülerinnen und Schüler hat das Land gemeinsam mit den kommunalen Spitzenverbänden eine „Neuauflage“ der Sommer- und Herbstschule beschlossen. Diese Angebote dienen als Bindeglied zwischen den Schuljahren und tragen dazu bei, den schulischen Lernstoff des zurückliegenden Schuljahres zu üben und zu vertiefen.


Sonnenschutz bei Arbeiten im Freien

Wer im Freien arbeitet, sollte darauf achten, sich rechtzeitig und ausreichend vor UV-Strahlung zu schützen. Sonnenstrahlen sind nicht nur verantwortlich für Sonnenbrand, sie können auch die Augen schädigen, zu einem Hitzschlag führen oder – nach langjähriger Einwirkung – Hautkrebs verursachen.


Auf Gelben Füßen durch Rümmelsheim

Verkehrssicherheitsprojekt der Unfallkasse Rheinland-Pfalz bietet Kindern Unterstützung auf dem Schul- und Kitaweg

 

Rümmelsheim. „Gelbe Füße“ helfen künftig Schul- und Kitakindern in Rümmelsheim beim Überqueren von Straßen an markanten Gefahrenschwerpunkten

Autos auf dem Seitenstreifen, fehlende Übergänge, schmale oder keine Fußwege – der Straßenverkehr stellt besonders Kinder vor große Herausforderungen. Das macht den Weg zur Schule oder zur Kindertagesstätte gefährlich und versetzt…


Jugend- und Bambinifeuerwehren bieten Corona-Pandemie die Stirn

Landesfeuerwehrverband und Unfallkasse Rheinland-Pfalz würdigten Engagement für den Feuerwehrnachwuchs - Pfiffige Ideen Nachwuchs-Challenge „Aktiv und kreativ in besonderen Zeiten“


Zieleinlauf für die „Gelben Füße“

Seit dem ersten Maiwochenende leuchten circa 40 Paar „Gelbe Füße“ auf den Straßen von Saffig. Die gelben Markierungen unterstützen die dortigen Schul- und Kitakinder im Straßenverkehr. In einer kleinen Feierstunde erfreut sich die Projektgruppe mit allen Beteiligten an der Fertigstellung der rund halbjährigen Maßnahme. Gemeinsam mit Ortsbürgermeister Dirk Rohm, Manfred Breitbach, Geschäftsführer der Unfallkasse Rheinland-Pfalz, Grundschulleiterin Rita Ockenfeld-Fein und Sonja…


Auf "Gelben Füßen" durch Windhagen

„Gelbe Füße“ helfen künftig Schülerinnen und Schülern der Erich Kästner-Grundschule in Windhagen beim Überqueren von Straßen an markanten Gefahrenschwerpunkten.


Auf „Gelben Füßen“ durch den Straßenverkehr

„Gelbe Füße“ helfen künftig den Grundschul- und Kindergartenkindern in Saffig beim Überqueren von Straßen an markanten Gefahrenschwerpunkten. Aufgesprühte Symbole warnen künftig die Mädchen und Jungen: „Vorsicht! Hier musst du besonders aufpassen!“ Die „Gelben Füße“ stehen hierbei nicht für absolute Sicherheit. Sie machen jedoch auf Gefahrenpunkte aufmerksam und geben Kindern an unübersichtlichen Stellen Orientierung.


Symptomlose Corona-Infektionen kein meldepflichtiger Versicherungsfall

Aktuell erreichen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen vermehrt Fragen, ob Infektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 meldepflichtige Arbeitsunfälle oder Berufskrankheiten sind. Ihr Spitzenverband, die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), erklärt folgendes:


Frischluft siegt

Ob im Klassenzimmer oder im Büro – kommen Menschen in einem geschlossenen Raum zusammen, steigt die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Dr. Christoph Heidrich, Präventionsleiter der Unfallkasse gibt Empfehlungen: So schützen Sie sich!


Rike Schmickler-Bouvet

(Leiterin)
Stabsstelle Kommunikation

Telefon: 02632 960-4590
E-Mail: r.schmickler-bouvet(at)ukrlp.de

Mara Stahlhofen

Stabsstelle Kommunikation
Telefon: 02632 960-2570
E-Mail: m.stahlhofen(at)ukrlp.de