Direkt zum Inhalt der Seite springen

Unfallkasse Rheinland-Pfalz | Home

Suchbegriff oder Webcode

Gesunde und fitte Jugendfeuerwehr

Unfallkasse Rheinland-Pfalz bringt großes Geschenk für die Jugendfeuerwehren auf den Weg

Im alltäglichen Leben von Jugendlichen spielt die körperliche Aktivität eine immer geringere Rolle. Um langfristig fitte und leistungsfähige Feuerwehrangehörige auszubilden, müssen die Jugendlichen frühzeitig für Bewegung motiviert und begeistert werden. Anlässlich des 50. Geburtstags der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz präsentierte die Unfallkasse Rheinland-Pfalz nun die Bewegungskisten zum Projekt „Gesunde und fitte Jugendfeuerwehr“ das in einer Multiplikatorenschulung erstmals vorgestellt wurde.

Mehr lesen


Mehrleistungen für Feuerwehren erhöht

Trotz aller Schutzmaßnahmen kommt es bei den Einsätzen der Feuerwehren immer wieder zu schweren Unfällen, bei denen die Einsatzkräfte verletzt oder getötet werden. Für ihre finanzielle Sicherheit ist nach einem Arbeitsunfall gesorgt.

Die Vertreterversammlung der UK RLP hat jetzt beschlossen, die einmaligen Mehrleistungen im Falle eines entsprechend gesetzlich unfallversicherten Todesfalls zu erhöhen.

Mehr erfahren


DGUV Grundsatz 305-002 „Prüfgrundsätze für Ausrüstungen und Geräte der Feuerwehr“

Dezember 2021: Aktualisierte Fassung

Der DGUV Grundsatz 305-002 „Prüfgrundsätze für Aus­rüstungen und Geräte der Feuerwehr“ wurde mit der Fassung Dezember 2021 vollständig überarbeitet, aktualisiert (u. a. alle Rechts- und Normbezüge) und korrigiert. Die Broschüre steht voraussichtlich ab Februar als Druckversion zur Verfügung – als Download bereits jetzt. Ausführliche Informationen sowie alle Ergänzungen finden Sie auch in der Ausgabe Fachbereich AKTUELL FBFHB-032, die als „Einlegeblatt“ die ursprüngliche Fassung des DGUV Grundsatz 305-002 vorerst erweitern kann.


Mitmach-Konzepte für Bambini- und Jugendfeuerwehren

Aktiv und kreativ in besonderen Zeiten!

Mitten in der vierten Welle der Corona-Pandemie kommen viele Aktivitäten wieder zum Erliegen. Betroffen sind häufig Treffen vor Ort und Gruppenaktivitäten wie die der Bambini- und Jugendfeuerwehren. Dass das nicht Stillstand bedeuten muss, bewiesen im vergangenen Winter einige Bambini- und Jugendfeuerwehren durch ihre Teilnahme an der Challenge „Aktiv und kreativ in besonderen Zeiten“. Mit ausgefallenen Ideen, digitaler Umsetzung und Outdoor-Aktionen auf Distanz ließen sie den Unterricht für die Kinder weiterhin stattfinden und stärkten damit das Gemeinschaftsgefühl. Sie präsentierten tolle Aktionen in einer Zeit, in der andere Gemeinschaften abgesagt wurden.

Diese Konzepte dürfen und sollen gerne übernommen werden, damit in diesem Winter nicht auf Aktivitäten der Bambini- und Jugendfeuerwehren verzichtet werden muss!

Hier geht’s zu den kreativen Ideen!


Veranstaltungen 2022

Ab sofort online!

Unter www.ukrlp.de/seminare können Sie sich registrieren und ab sofort für die Veranstaltungen im Jahr 2022 anmelden. Stöbern Sie durch unser vielfältiges Angebot aus Präsenzthemen und digitalen Veranstaltungen.

Unsere Themenvielfalt
Sie fragen sich, welche Themen die Unfallkasse Rheinland-Pfalz im Jahr 2022 besonders beschäftigen? Sie finden nun erstmals ein Themenheft, das unsere vielfältigen Themen und Highlights beinhaltet, die wir Ihnen in 2022 näherbringen wollen.
Zusätzlich können Sie in unserem Veranstaltungsprogramm "Auf einen Blick" alle Veranstaltungen in 2022 kalendarisch sortiert und für die Zielgruppen ersichtlich einsehen. So erhalten Sie schnell einen Überblick über unser gesamtes Spektrum.


Änderung des LBKG - Die Altersgrenze für ehrenamtliche Feuerwehrangehörige wurde bis zur Vollendung des 67. Lebensjahres angehoben

Einhergehend mit der Ausweitung der Altersgrenze gleicht sich auch der gesetzliche Unfallversicherungsschutz für Feuerwehrangehörige an

Der demografische Wandel und die Alterung unserer Gesellschaft sind auch in den Feuerwehren des Landes wichtige Themen. Das Ausscheiden der älteren Kameradinnen und Kameraden kann gerade in ländlichen Regionen zu einer verminderten Tagesalarmsicherheit der Freiwilligen Feuerwehren beitragen. In einer Plenarsitzung des Landestages Rheinland-Pfalz wurde daher am 14.12.2020 das Brand- und Katastrophenschutzgesetz (LBKG) des Landes geändert und trat am 30.12.2020 in Kraft. Die Altersgrenze wurde für, sich noch gesundheitlich in der Lage fühlende, ehrenamtliche Feuerwehrangehörige vom 63. auf das vollendete 67. Lebensjahr erhöht. Somit wird auch der gesetzliche Unfallversicherungsschutz auf die aktiven Feuerwehrangehörigen dieser Altersgruppe ausgeweitet.


Feuerwehrsport-Trainingstool