Pressearchiv

Umsetzung der Landesvereinbarung zum Präventionsgesetz

Betriebliches Gesundheitsmanagement für kommunale Kitas in Speyer

Gesunde Mitarbeiter sind motiviert, kreativ und beeinflussen das Betriebsklima positiv. Aus diesem Grund möchte die Stadtverwaltung Speyer  ab sofort ein Betriebliches Gesundheitsmanagement in den städtischen Kindertagesstätten einführen.

Um die höchstmögliche Qualität an Know-how zu bekommen, will die Verwaltung mit der AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, der Deutschen Rentenversicherung Rheinland-Pfalz und Bund sowie der...

Zum Weiterlesen hier klicken

Öffentlichkeitsarbeit und Sport für rund 150 Feuerwehrleute

Wie wichtig Sport und Bewegung für Feuerwehrmitglieder sind und wie stark sie zugleich das gesellige Zusammensein und den Teamgeist fördern, machte Heike Stanowski, Präventionsmitarbeiterin der Unfallkasse Rheinland-Pfalz jetzt rund 150 Feuerwehrangehörigen deutlich, die bei der Unfallkasse in Andernach Seminare besuchten. 

Wie gehe ich mit Medienvertretern im Einsatzort um? Wie setze ich als Feuerwehrvertreter  Social Media ein? Welche Auswirkungen hat die neue Datenschutzgrundverordnung auf...

Zum Weiterlesen hier klicken

Kinder der Georg-Forster-Gesamtschule Wörrstadt erhielten Einblicke in den Sport mit Rolli

„Die Schule rollt“: Gemeinsame Spiel- und Sportmöglichkeiten für Kinder mit und ohne Beeinträchtigung

Wie fühlt es sich an, in einem Rollstuhl zu fahren? Wie kann man Hindernisse bewältigen? Wie gestaltet sich der Alltag im Rolli? Eindrücke „er-fuhren“ – im wahren Wortsinne – Schülerinnen und Schüler des Deutsch Stammkurses der Jahrgangsstufe 11 sowie der Klasse 5a der Georg-Forster-Gesamtschule Wörrstadt. Das Projekt „Die Schule rollt“, umgesetzt durch den TV Laubenheim, machte...

Zum Weiterlesen hier klicken

Jugend trainiert … – Siegerehrung mit Bildungsstaatssekretär Beckmann

„Die Schülerinnen und Schüler, die heute geehrt werden, haben sportliche Höchstleistungen vollbracht. Beim Sport zählt aber nicht nur der persönliche Erfolg, sondern auch das Erlernen von Werten wie Fairness, Teamgeist und Einsatzfreude. Deswegen würdigen wir heute natürlich die sportlichen Leistungen; ich will aber nicht vergessen, mich auch bei den betreuenden Lehrkräften, den Eltern, Trainerinnen und Trainern und allen anderen Beteiligten dafür zu bedanken, dass sie die jungen Sportlerinnen...

Zum Weiterlesen hier klicken

Kommmitmensch zum Anbeißen: Süße Idee zieht Kreise

Mit einer im wahren Wortsinne süßen Idee überraschten Beschäftigte der Struktur- und Genehmigungsdirektion Süd (SGD Süd) jetzt Präventionsmitarbeiterinnen der Unfallkasse Rheinland-Pfalz: Anlässlich der abschließenden Steuerungskreissitzung nach zweijähriger BGM-Kooperation gab es einen kommmitmensch-Kuchen. Die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hatte die SGD Süd dabei unterstützt,  Betriebliches Gesundheitsmanagement  (BGM) zu etablieren und zwei Jahre begleitet. Auch Handlungsfelder  der ...

Zum Weiterlesen hier klicken

Magazin informiert pflegende Angehörige

„Wir kümmern uns um die, die sich kümmern“  - Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey im Interview

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey will die Voraussetzungen für die häusliche Pflege verbessern und dafür der Familienpflegezeit mehr Spielraum verschaffen. Diese Pläne nennt sie in einem Interview mit dem Magazin „Zu Hause pflegen – gesund bleiben!“ der Unfallkasse Rheinland-Pfalz und der Aktion DAS SICHERE HAUS (DSH).


Dass Handlungsbedarf besteht, ist...

Zum Weiterlesen hier klicken

Sichtbarkeit bringt Sicherheit - So schützen Sie Ihr Kind!

Sichtbarkeit ist Sicherheit: Dies gilt im Straßenverkehr für Groß und Klein, und ganz besonders bei Dämmerlicht oder in der Dunkelheit. Besonders gefährdet sind Kinder. Zum einen spielt ihre Körpergröße eine Rolle, zum anderen sind sie aufgrund ihres Entwicklungsstands vielen Anforderungen im Straßenverkehr noch nicht gewachsen. Beispielsweise können sie Geräusche noch nicht richtig zuordnen oder die Geschwindigkeit von Fahrzeugen einschätzen, ihr Sichtfeld ist noch eingeschränkt, sie lassen...

Zum Weiterlesen hier klicken

Gesetzlich unfallversichert bei der häuslichen Pflege

Unfallkasse Rheinland-Pfalz informiert – Flyer für Pflegestützpunkte

Wer einen pflegebedürftigen Menschen  in seiner häuslichen Umgebung unterstützt, kann bei dieser Tätigkeit unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung stehen. Darauf weist die Unfallkasse Rheinland-Pfalz hin.

Bei der Pflege zu Hause sind zum Beispiel Pflegende gesetzlich unfallversichert, wenn sie der hilfebedürftigen Person etwa im Haushalt, beim Baden, Anziehen oder Essen helfen. Voraussetzung ist, dass die...

Zum Weiterlesen hier klicken

Erste Hilfe im Betrieb: Nur wer gut vorbereitet ist, kann im Ernstfall Leben retten

Gute Vorbereitung kann im Ernstfall Menschenleben retten. Deshalb sollten alle im Betrieb wissen, wie bei einem Notfall vorzugehen ist. Darauf weisen die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen im Rahmen ihrer Präventionskampagne kommmitmensch hin. Besonders wichtig: eine gute Organisation der Ersten Hilfe und die Kommunikation des Themas im Betrieb.

Zum Weiterlesen hier klicken

Internationaler Tag der Ersten Hilfe

Beim Helfen wie Beschäftigte gesetzlich versichert

Bei Unfällen oder Katastrophen können oft wenige Minuten über Leben und Tod von verletzten Menschen entscheiden. Deshalb ist jeder verpflichtet, im Notfall Erste Hilfe zu leisten: Das heißt zum Beispiel einen Notruf absetzen, die Unfallstelle absichern und den Verletzten bis zum Eintreffen der Rettungsdienste betreuen. Die Helfenden sind bei ihrem Einsatz gesetzlich unfallversichert, wenn ihnen bei der Hilfeleistung etwas passiert. Darauf weist...

Zum Weiterlesen hier klicken

 

 

 

Rike Schmickler-Bouvet (Leiterin)
Stabsstelle Kommunikation

Telefon: 02632 960-4590
E-Mail: r.schmickler-bouvet@spam protectukrlp.de

 

 

 

Mara Stahlhofen
Duale Studentin Unternehmenskommunikation
Telefon: 02632 960-2570
E-Mail: m.stahlhofen@spam protectukrlp.de

Kontakt

Unfallkasse Rheinland-Pfalz
Orensteinstr. 10
56626 Andernach
Telefon: 02632 960-0