Schulranzen auf Gewicht prüfen

Der passende Ranzen für die Schulneulinge ist ausgewählt – jetzt steht zum Schulbeginn das richtige Packen an. Ein wichtiges Thema, um bei Schulkindern Muskelverspannungen, Haltungsschäden sowie krankhafte und schmerzhafte Veränderungen der Wirbelsäule zu vermeiden.

 

„Durch Bücher, Verpflegung und andere Schulutensilien kommen schnell ein paar Kilo zusammen. Um das Gewicht des Schulranzens zu reduzieren, sollte in Absprache mit dem Lehrpersonal geklärt werden, welche Sachen die Kinder am jeweiligen Unterrichtstag in der Schule benötigen und ob die Möglichkeit besteht, schwere Teile in der Schule aufzubewahren“, rät Präventionsmitarbeiterin Annette Tornau von der Unfallkasse Rheinland-Pfalz. Je leichter die Tasche, desto weniger belastet sie die Wirbelsäule. Eltern sollten deshalb gerade am Anfang gemeinsam mit ihrem Kind den Ranzen packen und darauf achten, dass Unnötiges zu Hause bleibt. Grundsätzlich gilt, schwere Teile möglichst nah am Rücken tragen, um ihn zu entlasten.

Eltern sollten die Länge der Tagegurte regelmäßig überprüfen, damit der Ranzen nicht zu tief hängt. Zudem sollten sie die Kinder darauf hinweisen, dass sie ihrem Rücken schaden, wenn sie die Schultasche nur über einer Schulter tragen.

Beim Kauf des Schulranzens sollten verschiedene Aspekte berücksichtigt werden. Der Schulranzen sollte der DIN Norm 58124 entsprechen und ein GS-Zeichen tragen. Das garantiert, dass gewisse Anforderungen an Sicherheit und Tragekomfort erfüllt werden. In der Norm sind z. B. der Anteil des lichtreflektierenden Materials, die Beschaffenheit der Tragegurte und die Belastbarkeit des Schulranzens geregelt.

Neben den klassischen Schulranzen nutzen viele Kinder Trolleys für den Schulalltag. Diese haben den Vorteil, dass das Gewicht der Tasche nicht auf dem Rücken lastet. Oft kommt es durch die Trolleys trotzdem zu Haltungsschäden, da Kinder sie häufig in schiefer Körperhaltung ziehen. Beim Kauf sollten Trolleys mit vier Rollen bevorzugt werden. Sie lassen sich vor oder neben dem Körper schieben und begünstigen eine gerade Körperhaltung.

Grundsätzlich eignen sich auch Rucksäcke zur Nutzung als Schultaschen. Eltern sollten jedoch sichergehen, dass die Trageriemen nicht zu lang eingestellt sind. Andernfalls hängt der Rucksack zu tief und kann sich schädlich auf den Rücken und die Hüften auswirken.

Weitere Informationen zum Schulranzen finden Sie in unserem Flyer.    

###LIB_ANALYTICS###